Home
  Service
  Bibliothek
  Institutsleiter
  Impressum
  ENGLISH







Unsere Kunden

Instituts-Leiter


 
 




Dipl.Oec. Stephan Brückl ist Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer des Instituts mit Spezialgebiet Strategien für nachhaltige Innovationen.


Stephan Brückl ist seit 1986 in der Umweltbewegung aktiv. 1992 gründete er das Süddeutsche Institut für angewandte Systemforschung e.V., 1 Jahr später das jetzige SI. Seit 1997 ist er in der Innovationsberatung und im Innovationsmanagement für Unternehmen und Ministerien tätig. Der aktuelle Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der nachhaltigkeitsorientierten Unternehmensplanung und Kontrolle, dem Beteiligungsmanagement eines bayerischen Mittelstandsunternehmens sowie im Aufbau starker Anbietergruppen für das Fürstenberg-Forum Solar, Fürstenberg-Forum Biogas sowie das Fürstenberg-Forum Geothermie. Autor zahlreicher Publikationen, wissenschaftlicher Beirat und Referent. Fernsehbeiträge im ARD, ORF, BR3, RAI und der Deutschen Welle.





Schulungen und Vorträge
1996-2007 Schulung von ca. 4000 Controllern im Bereich „Unternehmensanalyse und Steuerung“mit Hilfe des Sensitivitätsmodells Prof.Vester (als Hinführung zur Balanced Score Card) bei der Controller-Akademie AG (der Vortrag erschien 2002 im Controller Magazin)

2000 „Risikomanagement bei der Neuproduktentwicklung“. IIR Jahrestagung – Risiko-
Forum. Methoden, Entwicklungen und Erfahrungen in der Umsetzung im interdisziplinären Kontext des Risikomanagements, Frankfurt
2000 Gastvortrag „Ganzheitliches Problemlösen“. Führungskräfte-Seminar „Systemorientiertes Management“ (Prof.Malik) am Management-Zentrum St.Gallen
2001 Gastvortrag „Ganzheitliches Problemlösen“. Führungskräfte-Seminar „Systemorientiertes Management“ (Prof.Malik) am Management-Zentrum St.Gallen
2002 Gastvortrag „Steuerung in komplexen Systemen“. Betriebswirtschaftliche Fakultät der TU Graz
2002 Gastvortrag „Steuerung in komplexen Systemen“. Lehrstuhl für Industriebetriebslehre, TU Graz
2002 Vortrag „Erfahrungen mit dem „Sensitivitätsmodell Prof.Vester“ am Management-Zentrum St.Gallen
2002 Gastvortrag „Steuerung in komplexen Systemen“. Master of Systems Management – Lehrgang der FH Landshut.
2003 Gastvortrag „Steuerung in komplexen Systemen“. Master of Systems Engeneering– Lehrgang der FH Landshut.
2009 Gastvortrag "Sustainable Innovations - markets, drivers & barriers", Konan Universität (Kobe/Japan).
2009 Gastvortrag "Sustainable Innovations - markets, drivers & barriers", Universität von Kyoto (Japan).
2010 Gastvortrag "Sustainable Innovations - markets, drivers & barriers", Kansai Universität (Osaka/Japan).
2010 Gastvortrag "Sustainable Innovations - markets, drivers & barriers", Universität von Kyoto (Japan).

Lehrtätigkeiten

1992-2001 Lehraufträge an der Universität Augsburg (Betreuung von ca. 100 Diplomarbeiten aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Strategie & Innovation (s.u.))
1997 Gastdozentur zum Aufbau eines Umweltmanagement-Lehrgangs an der Satya Wacana Universität von Salatiga (Indonesien)
2003 Lehrauftrag „Gründungs- und Innovationsmanagement“ FH Landshut

Laufende Promotion
Die laufende Promotion zum Thema Erfolgsfaktoren nachhaltiger Innovationen fasst den Stand des Wissens darüber,
- wie nachhaltigkeitsorientierte Märkte entstehen
- welche Faktoren dabei von Bedeutung sind
- wo Treiber und Hemmnsisse sind
- welche Strategien hilfreich sind
- zusammen und ergänzt Sie durch die Laufe der eigenen Projekte gewonnenen Erfahrungen.

Weitere Funktionen
1997 Wissenschaftlicher Beirat zum Projekt “Beschäftigungswirkung von
Verkehrsinvestitionen” (Bundesmininisterium für Umwelt, Wien)
1999-2005 Vorsitzender des Bundesverbandes Junger Unternehmer BJU – RK Schwaben
seit 1999 IHK-akkreditierter Start-Up-Coach
2000 Gutachter im Programm „Green Logistics“ des BMVIT (Wien)
2000-2002 Aufsichtsrat der InterQuality Services AG (Augsburg)
2003-2007 Aufsichtsratsvorsitzender der InterQuality Services AG (Augsburg)




Veröffentlichungen (Auszug)

Bückl S., Burger A., Erben R., Petri E., Simon M. (1994): Betriebliche Konversion - Erfahrungen, Probleme, Perspektiven. Münster
Brückl S. (1995): Stoffstrommanagement - auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften. In: Office Management 3/95, S.66-67
Böning J., Brückl S. (1995): Regionalorientierte Ökobilanzierung. In: UmweltWirtschaftsForum, 3. Jg., Heft 2/1995, S. 12-18.
Böning J., Kreitmair G., Brückl S. (1995): clean management - eine eco-motion. Computer-Animation zu Ökobilanz, Verkehrsbilanz, EU-Öko-Audit und ökologischer Organisationsentwicklung, Süddeutsches Institut für nachhaltiges Wirtschaften und Oeko-Logistik GmbH, Augsburg.
Brückl S., Kreitmair G. (1995): Ökobilanz, Produktbilanz, Verkehrsbilanz?! In: UmweltTechnikForum, 10.Jg., Heft 2/1995, S. 29-31.
Brückl S (1996).: Die Region als kritischer Erfolgsfaktor. In: Office Management 5/96, S.62-63
Brückl S. (1997): Umweltorientiertes Handeln im Betrieb. In: Hockel C.M., Molt W., Rosenstil L.v. (Hrsg.): Handbuch der angewandten Psychologie, Landsberg/Lech 1997
Brückl S., Böning J. (1997): Nachhaltige Innovationen im Dienstleistungssektor. In: Wagner B. (Hrsg.): Handbuch Umweltmanagement, UB Media, Frankfurt/Main – (1997)
Brückl S. (1997): Vorwort in der Zeitschrift: Öko-Invest, Nr. 148/97.
Brückl S. (1998): Nachhaltiges Wirtschaften in der Region. In: Littig B. (Hrsg.): Ökologie und soziale Krise: wie zukunftsfähig ist die Nachhaltigkeit? S. 125-139. Edition Volkshochschule Wien.
Brückl S. (1999): Ansatzpunkte für die Beschäftigungssicherung in der Region. In: Die Grünen (Hrsg.): Mobilität für das 21. Jahrhundert. Von der gescheiterten europäischen Verkehrspolitik zur nachhaltigen Regionalentwicklung, S. 44-51, Dornbirn.
Brückl S., Böning J. (1999): Vom Umweltmanagement zur Nachhaltigkeit im Dienstleistungs-Bereich. In: Wagner B.(Hrsg): Umweltmanagement. CD-ROM-Fachdatenbank, UB Media.
Brückl S.: Steuerung in komplexen Systemen. In: ControllerMagazin 6/2002
Brückl S., Kreitmair G.: Unternehmerisches Potenzial von öffentlichen Verkehrsbetrieben – Möglichkeiten zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. In : Der Nahverkehr 9/2004


Brückl S. (2007): eBook "
Erfolgsfaktoren nachhaltiger Innovationen" - ein Einblick in die Entstehung nachhaltiger Märkte. Warum wachsen manche Branchen während andere stagnieren? Warum wachsen einige Unternehmen während andere stagnieren oder scheitern. Eine Auswertung von über 60 Branchen-Studien und Studien auf Betriebsebene. Hier finden Sie einen breiten Fundus zur Entwicklung auf Produkt-, Anbieter- und Nachfrageseite. Ergänzt wird die Studie durch wertvolles Wissen aus dem Bereich des Innovationsmanagements und den Perspektiven auf die Märkte am "Bottom of the pyramid", die viele Gemeinsamkeiten zu den Frühphase der Nachhaltigkeitsmärkten haben. Eine dermassen breit und tief angelegte Studie zum Thema nachhaltige Innovationen werden Sie nicht finden. Und falls doch - bitte lassen Sie es uns wissen.
Brückl S. (2008) eBook "
Zeitenwende" - eine Fortschreibungs-Studie zu Nachhaltigkeit, Witschaft und Verkehr (Fortschreibung von 1992, 1996, 2004)


 
Sonstiges

Das Süddeutsche Institut wurde 1997 DIN ISO 14000 zertifiziert und ist Mitglied im Umweltpakt Bayern

Zwischen 1992 und 2000 an der Universität Augsburg betreute Diplomarbeiten (Auszug)

·            Business Angels in Deutschland: Anbieter, Erfahrungen, Perspektiven (2000)

·         Chancenoptimierung im Venture Capital Business (1998)

·         Change Management (1999)

·         Das Luftschiff als Transportmittel (1996)

·         Der Umweltmarkt in Südostasien (1996)

·         Determinanten der regionalen Beschäftigung (1998)

·         Die Entwicklung eines kybernetischen Modells des Wirkungsgefüges verschiedener Einflussfaktoren in der Neuproduktentwicklung (2000)

·         Die Implementierung von moralischen Elementen in die Unternehmensführung – realitätsferne Vision oder alternative Entwicklungsperspektive für die Zukunft (1994)

·         Die Psychologie des Preises im Verkaufsprozess (1998)

·         Die Wertanalyse als Instrument zur Optimierung des EU-Öko-Audits (1995)

·         Ein neuartiges Gebrauchtwarenhaus in Augsburg – eine Machbarkeitsstudie (1996)

·         Electronic Commerce: Chancen, Risiken und Perspektiven kleiner und mittlerer Unternehmen (2000)

·         Entwicklungstrends in der Unternehmensberatung (1998)

·         Erfolgschancen des nachhaltigen Tourismus

·         Facility Management – Betrachtung des Facility Management-Marktes und Analyse spezifischer strategischer Erfolgsfaktoren (2000)

·         Formen und Bereiche der Beschäftigung der Zukunft (2000)

·         Forstwirtschaft und Naturschutz: ökonomische und ökologische Aspekte (1999)

·         Früherkennung von Unternehmenskrisen in Kleinunternehmen (2000)

·         Innovationen: Formen, Triebkräfte, Perspektiven (2000)

·         Integrierter Umweltschutz – Probleme, Erfahrungen, Perspektiven (1996)

·         Kosteneinsparungen durch Umweltschutzmassnahmen (1996)

·         Kritische Erfolgsfaktoren von Venture Capital Firmen (2000)

·         Lässt sich Systemgastronomie ökologisch gestalten? (1996)

·         Leitfaden zum betrieblichen Einsatz erneuerbarer Energien in Bayerisch-Schwaben (1996)

·         Managementinstrumente im Vergleich: Kybernetik, Integriertes Management, Selbstorganisation (1999)

·         Managementinstrumente im Vergleich: TQM, Lean Managment und Business Reengineering (1998)

·         Managementstrategien für Kleinunternehmen: Strategie und Strategieprüfung (2000)

·         Möglichkeiten und Chancen der Marktforschung im Internet (2000)

·         Möglichkeiten und Grenzen der Binnenschifffahrt in Deutschland (1993)

·         Möglichkeiten und Grenzen einer kommunalen Ökosteuer (1993)

·         Nachfrageverhalten von Bankkunden aus systemischer Perspektive (1998)

·         Nachhaltiges Reisen – Zielgruppenanalyse (1998)

·         Öko-Finanz-Schwaben AG (1997)

·         Ökologie und Wettbewerbsfähigkeit. Umweltmanagement als Differenzierungsmerkmal und Wettbewerbsfaktor in der Computerbranche am Beispiel der Siemens-Nixdorf AG

·         Ökologische Aspekte im Computer-Lebenszyklus (1995)

·         Ökologische Konversion (1994)

·         Ökonomische und verkehrliche Aspekte des ökonomischen Umbaus (1992)

·         Organisationales Lernen auf systemischer Basis (1998)

·         Outsourcing: Bereiche, Strategien, Trends (1999)

·         Produktentwicklungs-Management (2000)

·         Psychologie der Selbstständigkeit: Motive und Motivwandel im rahmen der Existenzgründung (1999)

·         Psychologie des Erfolgs: Motive und Fähigkeiten erfolgreicher Menschen (1999)

·         Qualitätsmanagementsysteme im Tourismus (1998)

·         Regionalisierung und nachhaltige Entwicklung – regionale Lebensmittel und Großverbraucher in Augsburg (1996)

·         Regionalorientierte Unternehmensführung (1995)

·         Risikobewertungsverfahren im Bankensektor (2000)

·         Risikokapital (2000)

·         Risikomanagement bei Existenzgründern (1998)

·         Risikomanagement im Lichte des Kontrag – Anforderungen, Ausgestaltung und Implementierung (2000)

·         Solarbesonnen ins 3.Jahrtausend - Chancen, Probleme und Perspektiven der Sonnenenergie (1996)

·         Spielen, lernen - spielend lernen (1995)

·         Stoffstrommangement – Konzepte, Erfahrungen, Perspektiven (1995)

·         Strategische Planung in kleinen und mittleren Unternehmen (1999)

·         Systems Thinking – Methoden, Anwendungen, Erfahrungen, Perspektiven (1999)

·         Szenario-Technik (1999)

·         TeleServiceCenter (1999)

·         Trendprognosen und Szenarien (2000)

·         Umsetzung der Kreislaufwirtschaft auf Unternehmensebene (1994)

·         Umweltkompetenzzentren in Deutschland (1998)

·         Unternehmerische Frühwarnsysteme (1998)

·         Verfahrensoptimierung zur Verwertung von DSD-Altkunststoffen (1992)

·         Vom Konflikt zur Kooperation (1998)

·         Wirtschaftlich erfolgreiche und ökologisch tragfähige Angebotsgestaltung im Radtourismus – eine Perspektive für die Region Bayerisch-Schwaben (1998)

·         Zukunft des Bankenwesens (1999)

·         Zukunftsforschung: Trendprognosen und Szenarien. Erfahrungen und Probleme in Theorie und Praxis (1999)